Bauernhofpädagogik

 

NIX STADT, ICH WERDE BAUERNHOFEXPERTE!

KINDERN DIE NATUR NÄHER BRINGEN

Bauernhof live mit allen 5 Sinnen!!!

Raus aus der Stadt, ich werde Bauernhofexperte!
Ab November geht`s endlich los. Für Bauernhofexperten und alle, die es einmal werden wollen, starten wir unsere

Bauernhofpädagogik - Kurse

Ich (S.Pinnekämper) habe das Bauernhofpädagogikzertifikat durch die Landwirtschaftskammer erworben, um mit pädagogisch fundiertem Wissen Kindern die Landwirtschaft und die Natur interessant näher zu bringen.

Vor dem Hintergrund, das Bauernhofleben ein Jahr lang zu begleiten, werden unsere Kurse an zwei Tagen im Monat stattfinden.

Wir haben uns für zwei Termine im Monat entschieden, da innerhalb von zwei Wochen im Pflanzenbereich als auch im Tierbereich eine Menge Veränderungen realisiert werden können.

Es ergeben sich folgende Termine. Der Einstieg ist jederzeit möglich.
Gruppe 1: Montag von 15 - 18 Uhr
Gruppe 2: Dienstag von 15 -18 Uhr
Gruppe 3: Samstag von 10 - 13 Uhr

Nach Absprache bieten wir Vormittags auch Gruppen für Kindergärten, Schulen und Mutter-Kind Gruppen an. 

Unsere Gruppengrößen werden sich auf sechs Kinder maximieren, da es unser Bestreben ist, einen Kurs möglichst kindgerecht, einzelspezifisch und sehr familiär zu führen.

Hauptthemen dieser Kurse drehen sich rund um die Landwirtschaft.

Viele Fragen werden nicht nur besprochen,sondern auch praktisch beantwortet.
Als da wären z.B.:

  • Wie kommt das Ferkel auf die Welt?
  • Wie wird das Ferkel zum ausgewachsenen Schwein?
  • Wie wird das Ei zum Huhn?
  • Wie wird das Kalb zur Milchkuh?
  • Wie wird das Saatkorn zur Getreidepflanze?
  • und vieles mehr

 

 

 

 

 

Ziel ist es, Kindern im Alter von 3 bis 14 Jahren , die Natur und die Landwirtschaft mit all ihrer Fülle und Schönheit zu verdeutlichen und näher zu bringen.

Ein wichtiger Baustein dieses Kurses ist es, durch die Annäherung und Arbeit mit den Tieren das Selbstbewusstsein des einzelnen Kindes zu stärken. Desweiteren wird durch die Arbeiten in und mit der Natur die Motorik des Kindes gefördert.

Die Kurskinder werden die jeweiligen Tagesthemen und Arbeiten mit allen 5 Sinnen (fühlen, riechen, schmecken, sehen und hören) erleben.

Diese Sinne werden bei der heutigen Digitalisierung immer mehr vernachlässigt.

Pflanzenthemen werden natürlich bei schönem Wetter behandelt. Wir gehen dann zu Fuß, fahren mit der Kutsche oder dem Trecker zu unseren Feldern oder in den Wald.

Wir werden mit den Kindern ein Pflanzbeet anlegen.
(Kartoffeln, Tomaten und vieles mehr....werden dort ihren Platz finden).

Um die Vielfalt in der Tierwirtschaft bedienen zu können, haben wir eine Kooperation mit zwei weiteren landwirtschaftl. Betrieben geschlossen.

Es handelt sich zum einen um den spezialisierten Milchviehbetrieb Francis und Gerold Pentrup in Ascheberg-Herbern. Diesen Betrieb werden wir einmal besuchen, um uns vom Profi viele viele Fragen beantworten zu lassen.

  • Vom Kalb zur Milchkuh
  • Warum gibt die Kuh Milch
  • Wie werden die Tiere gefüttert und gemolken?
  • Wie funktioniert ein Milchbetrieb? ...

 

 

 

 

 

Desweiteren kooperieren wir mit dem Betrieb von Elke und Hubertus Kruckenbaum aus Horst. Hier handelt es sich um einen spezialisierten Ferkelaufzuchtbetrieb. Auch hier kann uns der Profi voran viele Fragen beantworten:

  • Vom Ferkel zum ausgewachsenen Schwein
  • Warum bekommt die Sau Ferkel?
  • Wie funktioniert ein Sauenbetrieb? ....

 

 

 

 

 

Da sich landwirtschaftliche Betriebe aus kosten- und arbeitswirtschaftlichen Gründen stark spezialisieren (entweder Schwein oder Rind) können wir durch die Kooperation das volle Spektrum Landwirtschaft erreichen.

Leider entstehen auch hier wieder einmal die unbeliebten aber nicht zu vermeidenden Kosten. Wir bieten einen Kurs mit 22 Terminen im Jahr inkl. Bastelmaterial und einem zum Teil von uns und zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Kind erstellten Jahrbuch (Portfolio) zum Preis von 35,00 Euro pro Monat über 12 Monate.

Falls wir mit unserer Kurzvorstellung Interesse geweckt haben, würden wir gerne einen "Elternabend" anbieten, an dem wir uns auf unserem Betrieb persönlich vorstellen und das Projekt noch genauer beschreiben können.

Nur wer Tiere und Pflanzen kennt, kann sie achten.